Donnerstag, 27. November 2014

F-5E Tiger II * Swiss Air Force * 100 Jahre Formation * Diverse


 
Der offizielle Schlusspunkt der AIR14 war dieser Überflug von nicht weniger als 24 Tiger der Schweizer Luftwaffe in der Formation "100". Das war wirklich ein Hammer. Wie man sieht waren auch die Tiger der Patrouille Suisse dabei. Natürlich war es auch ein genialer Sound...Dies war wirklich ein gelungener Schluss.
LSMP / Payerne / 07.09.2014

Freitag, 14. November 2014

Messerschmitt Me 262 B1-A Nachbau * Messerschmitt Stiftung * Luftwaffe c/s * D-IMTT




Und nun kommt der Grund, warum ich unbedingt nach Payerne an die AIR14 musste: Den Messerschmitt Me 262 B1-A Nachbau der Messerschmitt Stiftung, musste ich einfach sehen. Die Maschine ist perfekt nachgebaut und als Antrieb werden moderne General Electric J85/CJ-610 Triebwerke verwendet, die selben wie zum Beispiel bei der Northrop F-5 Freedom Fighter. Das Flugbild sieht so realistisch aus, es ist der Wahnsinn. Ich bin ein bekennender Me 262 Fan und dies war mein Höhepunkt.
LSMP / Payerne / 07.09.2014

Donnerstag, 13. November 2014

Sea Fury FB.11 * Private * Royal Australian Navy c/s * F-AZXJ

Die wuchtige Sea Fury FB.11 in den Farben der Australischen Navy, setzt zur Landung in Payerne an.
LSMP / Payerne / 07.09.2014

Sea Fury FB.11 * Royal Australian Navy c/s * F-AZXJ + Hunter T.Mk.68 * Swiss Air Force c/s * HB-RVR

Eine tolle Formation zeigten diese zwei Hawker-Flugzeuge. Die Hawker Sea Fury FB.11 war das letzte Kolbengetriebene Jagdflugzeug der Engländer. Ihr Bristol Centaurus Triebwerk mit 2480 PS konnte die Maschine auf 740 km/h beschleunigen. Das zweite Flugzeug ist ein Hawker Hunter T.Mk.68 Doppelsitzer in der Bemalung der Schweizer Luftwaffe. Betrieben wird der Hunter von der Amici dell'Hunter. Die beiden Maschinen waren wirklich Beindruckend.
LSMP / Payerne / 07.09.2014

Mittwoch, 12. November 2014

B-17G Flying Fortress * USAF c/s * G-BEDF + Morane D-3801 * Swiss Air Force c/s * HB-RCF

Diese Szene aus dem zweiten Weltkrieg war der echte Brüller. Eine Schweizer Morane begleitet eine angeschlagene B-17G Flying Fortress auf einen neutralen Flugplatz zur Landung. Das ganze hätte eigentlich nach Dübendorf gehört, aber das Bild mit der rauchenden B-17G ist trotzdem Traumhaft.
LSMP / Payerne / 07.09.2014

B-17G Flying Fortress * B-17 Preservation Ltd. * USAF c/s * G-BEDF


Dann kam ein weiteres Highlight für mich. Die B-17G Flying Fortress "Sally B". Leider war sie im Programm etwas spät dran und hatte somit nicht mehr einen optimalen Sonnenstand von der Publikumszone aus. Trotzdem war sie natürlich einen Augen - und Ohrenschmaus. Die Maschine hat Baujahr 1945 und ist in Duxford stationiert. Im oberen Bild sieht man die "Memphis Bell" Seite, die für den gleichnamigen Film gebraucht wurde.
LSMP / Payerne / 07.09.2014

Dienstag, 11. November 2014

F-16C-52+ Fighting Falcon * Hellenic Air Force * Zeus c/s * 505


Das nächste Display zeigte diese griechische F-16C mit gutem Donner und dem passenden Namen "Zeus" dazu. Die Bemalung ist wirklich der Hammer sogar mit dem AIR14 Logo unten auf dem Stabilisator. Bei der Maschine handelt es sich um ein Block 52+, mit neuster Avionik und Conformal Fuel Tanks (CTF). Beim unteren Bild sieht man schön diese CTF beim Rumpf links und rechts.
LSMP / Payerne / 07.09.2014

Challenger 604 * REGA * HB-JRB

Die REGA hat einen ihrer Challenger 604 ausgestellt. Sie hat drei dieser Ambulanz Jets in der Flotte, die alle in Zürich-Kloten stationiert sind.
LSMP / Payerne / 07.09.2014

Sonntag, 9. November 2014

FA-18C Hornet * Swiss Air Force * Tiger c/s * J-5011


In der Ausstellung stand auch die wunderschöne F/A-18C Hornet der Schweizer Luftwaffe mit der Tiger Sonderbemalung. Die Maschine gehört zur Staffel 11, die in Meiringen stationiert ist und als Staffelzeichen eben einen Tigerkopf trägt.
LSMP / Payerne / 07.09.2014

PC-7 + F-5E Tiger II * Swiss Air Force * PC-7 Team c/s * Patrouille Suisse c/s * Diverse



Dann kam es wieder zu einer Premiere: Die beiden Schweizer Kunstflug Teams flogen miteinander ein Programm. Das war sehr Anspruchsvoll, da die beiden Flugzeugtypen doch sehr Unterschiedlich sind. Den Höhepunkt sieht man im untersten Bild, bei dem das PC-7 Team das "Tunnel" machte und die Patrouille Suisse hindurch flog.
LSMP / Payerne / 07.09.2014

Donnerstag, 6. November 2014

MB-339NAT * Al Fursan * United Arab Emirates Air Force * 1 - 7




Eine weitere Neuheit war für mich das Kunstflugteam "Al Fursan" (Die Ritter), aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das Team wurde 2010 gegründet und fliegt auf sieben Aermacchi MB-339NAT. Die schön bemalten Flugzeuge zeigen im obersten Bild herrlich die Farben der Flagge. Das zweite Bild zeigt den Solisten Nr.7 mit dem "Crazy Flight". Nebst dem tollen Display, fand ich vor allem die Landung in dreier und vierer Formation der Hammer (untere zwei Bilder).
LSMP / Payerne / 07.09.2014