Donnerstag, 28. April 2011

Lockheed C-121C * Super Constellation Flyers Ass. * new c/s * HB-RSC


Aber der grösste Hammer war die Super Connie die sich in der neuen Bemalung wieder "davonschlich", denn sie startet auf der Piste 32 zurück nach Lahr was natürlich für den Soundgenuss nicht dienlich war. Dafür ist die neue Bemalung sehr schön und gefällt mir viel besser als die alte...
ZRH / Zürich / 28.04.2011

DHC-8-402Q Dash 8 * Malev * Retro c/s * HA-LQD


Eigentlich war ich wegen dem Vorabend Check-in am Flughafen, da rollt mir die Malev Dash 8 in Retro c/s vor die Linse. Die habe ich heute zum ersten Mal live gesehen.
ZRH / Zürich / 28.04.2011

B-737-7AU BBJ * ACM Aviation Inc. * VP-BIZ


Zu den schöneren BBJ's gehört dieser von ACM Aviation. Toll ist auch diese Parkposition, die für solche Flugzeuge viel mehr genutzt werden sollte, da es ein interessanter Blickwinkel ist.
ZRH / Zürich / 28.04.2011

Dienstag, 26. April 2011

Fokker 100 * Helvetic Airways * HB-JVH




Mein Highlight war aber die Fokker 100 der Helvetic die aus Pristina kam. Die wollte ich unbedingt haben. Sie kam um die Mittagszeit mit der Sonne genau in der Pistenachse. Es ist der Hammer diese Maschine im Belpmoos so nahe bei der Landung zu sehen...
BRN / Bern / 25.04.2011

Montag, 25. April 2011

Do-328-110 * SkyWork Airlines * HB-AES


Die neue Bemalung der SkyWork Airlines gefällt mir und diese Do-328 hat zum Glück den richtigen Rollweg genommen damit ich sie so aufnehmen konnte.
BRN / Bern / 25.04.2011

EC-145 * REGA * HB-ZRF


War heute wieder kurz in Bern und da präsentierte sich der REGA EC-145 vor seiner Basis im schönsten Licht.
BRN / Bern / 25.04.2011

B-737-3L9 * Air Bucharest * YR-TIB


Die schöne Air Bucharest Boeing 737 ist auf Skopje-Flügen eingesetzt worden und ist eine willkommene Abwechslung in Zürich.
ZRH / Zürich / 22.04.2011

A320-211 * Lufthansa * D-AIQC


Und gleich noch ein spezieller A320, diesmal aber von der Lufthansa. Die Maschine hat ein Ersatzseitenruder bekommen auf dem das Kranich-Logo nicht fertig ist...
ZRH / Zürich / 22.04.2011

Sonntag, 24. April 2011

A320-214 * Swiss * HB-IJS


Wenn ich eine Swiss aufnehme ist etwas speziell daran. Bei diesem A320 ist der Swiss-Schriftzug "verkehrt rum" d.h. das Kleingeschriebene ist vor und nicht hinter dem Swiss wie bei allen anderen Maschinen...
ZRH / Zürich / 22.04.2011

Cessna 525 Citation CJ2 * JSW Group * VT-OPJ


Die Registration auf diesem kleinen Kerl brachte mich schon zum Staunen. Diese CJ2 gehört der indischen JSW Group (Jindal Steel).
ZRH / Zürich / 22.04.2011

Samstag, 23. April 2011

TL Ultralight * Girls * OK-PUA 69 * OK-GUA




Mir persönlich gefällt es, wie die Tschechen ihre Flugzeuge auf den Markt bringen. Die Bilder zeigen, wie die drei "F" (Frauen, Flugzeuge und Friedrichshafen) wunderbar zusammenpassen... Die Firma TL Ultralight aus Tschechien gibt es schon seit 1989. Sie ist heute ein namhafter UL-Hersteller und hat hier an der AERO 2011 unter anderem die Modelle TL-3000 Sirius und TL-2000 Sting S4 mit diesen hübschen Models vorgestellt.
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Freitag, 22. April 2011

AeroVolga LA-8L * AeroVolga NPO * RA-1279G




Mein Highlight in Friedrichshafen war dieses schöne russische Amphibienflugzeug von Aerowolga aus der Samara Region. Die LA-8 gibt es entweder mit tschechischen oder wie diese hier mit Lycoming Motoren, deshalb ist das zusätzliche "L" in der Bezeichnung. Das achtsitzige Flugzeug soll unter einer Million Dollar kosten was sie sehr interessant macht...
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Cirrus SF50 Vision * Cirrus Aircraft Corp. * N281CJ


Dies hier ist ein 1:1 Mock Up von der Cirrus SF50 Vision, dass an der AERO 2011 ausgestellt wurde. Aber dieser Jet wird genau mein Ding. Vor allem das Design mit dem Triebwerk auf dem Rumpf und das V-Heck sind stark. Auch in der Kabine ist die Vision vom Feinsten. Bleibt zu Hoffen das sich die SF50 gut verkauft damit sie einem vor die Linse fliegen kann...
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Donnerstag, 21. April 2011

Bede BD-5J Microjet * The Flying Bulls * N53EJ


Der Bede BD-5J ist der kleinste bemannte Jet der Welt und ist ein berühmter Filmstar im James Bond Film "Octopussy". Der Microjet an der AERO gehört den Flying Bulls und trägt den Namen "Red Bullet". Es ist das neuste Spielzeug aus dem Hangar 7 in Salzburg.
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Mittwoch, 20. April 2011

OMA SUD Skycar * OMA SUD SpA * I-SKYC




Ein weiteres Flugzeug das mir sehr gefällt ist dieser Prototyp der OMA SUD Skycar. Auch dieser Italiener hat zwei Druckpropeller und ein tolles Design. Vor allem das Doppelheck ist ganz stark. Der Prototyp ist bereits 2007 geflogen und wurde 2009 in Paris vorgestellt.
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Piaggio P.180 Avanti II * Greenwings SA * HB-LUT


Die Piaggio Avanti ist ein ungewöhnlich schneller Turboprop, der mir schon immer gefallen hat. Bei dieser Maschine die auf der AERO ausgestellt war, handelt es sich um eine Avanti II die sich durch stärkere Motoren und ein Glas-Cockpit von der ersten Version unterscheidet.
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Aero L-39CT Albatros * Air Alliance * N219SA


Für mich ist der "Albatros" immer noch einer der schönsten Jettrainer der je gebaut wurde. Dieser hier an der AERO 2011 trägt eine N-Regi und steht zum Verkauf.
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Dienstag, 19. April 2011

Tecnam P2006T MMA * ChelAvia * RA-01783


Ein Highlight war diese Technam MMA mit russischer Registration. Die Maschine wurde noch an der AERO 2011 als erstes MMA-Serienflugzeug an die ChelAvia abgegeben.
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

B+F Fk9 ELA * Polizia Locale Chiari * I-A412


An der AERO 2011 war auch diese B&F Fk9 ELA ausgestellt. Das ultraleichte Flugzeug steht bei der lokalen Polizei von Chiari im Einsatz. Deutlich sieht man unter dem Rumpf das Rundum-Kamera-System.
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Gippsland GA8 Airvan * Zyox Ltd. * G-TVCO


Die GA8 Airvan wird von der australischen Gippsland Aeronautics hergestellt. Dank seiner einfachen aber robusten Konstruktion ist der 7-8 Plätzer ein ideales Buschflugzeug.
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Vulcanair SF600A * Vulcanair Aircraft S.p.A. * I-VULG


Eine alte Bekannte ist die SF600A die von SIAI in den 70er Jahren unter dem Namen "Canguro" entwickelt wurde. Heute wird die Maschine von Vulcanair vertrieben und ist hier an der AERO 2011 zu bestaunen. Mir hat dieses robuste Flugzeug schon immer sehr gut gefallen.
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Montag, 18. April 2011

Vulcanair P68R * Caseright Ltd. * G-PGBR


Vulcanair ist die Nachfolgerin von Partenavia die 1996 Konkurs ging. Die P68R ist eine weiterentwickelte Victor mit Einziehfahrwerk. Sie ist hier an der AERO 2011 ausgestellt.
FDH / Friedrichshafen / 15.04.2011

Gulfstream G200 Galaxy * ARTOC Air * M-MSGG


Diese schöne G200 gehört der ARTOC Air und trägt die M-Registration.
ZRH / Zürich / 14.04.2011

Sonntag, 17. April 2011

A319-112 * Finnair * One World c/s * OH-LVF


Eine weitere Finnair-Maschine mit One World Bemalung ist diese A319. Sie hat aber noch zusätzlich alle Heck der Mitglieder-Airlines drauf. Sie rollt hier zur Piste 10. Beachtet auch die "Zacken" an den Düsen die "Chevron Nozzle" genannt werden und zur Lärmreduktion beitragen. Finnair hat die offenbar Nachgerüstet.
ZRH / Zürich / 14.04.2011

ERJ-190LR * Finnair * One World c/s * OH-LKN


Finnair ist ja daran eine neue Bemalung einzuführen. Diese Embraer trägt noch die alten Farben mit One World Titeln.
ZRH / Zürich / 11.04.2011

Samstag, 16. April 2011

DC-8-62H F * Stars Away International * ZS-OSI


Nach tagelangem Hin und Her hat's Heute mit dem Abflug der DC-8-62 geklappt. Es war schön nochmals den Sound dieses Oldies mit Baujahr 1970 zu hören. Auf dem Bild donnert der Achter während dem Start bei bestem Wetter an mir vorbei. Er brauchte fast die ganze Piste 34 zum Abheben. Das war ein echter Hammer...
ZRH / Zürich / 16.04.2011

Donnerstag, 14. April 2011

B-757-24Q * Mid East Jet * N757MA


Heute kam für ein Kurzbesuch diese schöne B-757-200 von Mid East Jet nach Zürich. Auf dem Foto rollt sie wieder zum Start auf der Piste 10.
ZRH / Zürich / 14.04.2011

Mittwoch, 13. April 2011

DC-8-62H F * Stars Away International * ZS-OSI


Das Bild zeigt was für eine Nullnummer der Flughafen Zürich für Spotter geworden ist. Nebst dem man keine Infos mehr hat, dass ein solcher Brüller kommt, wird dieser zu allem Elend auch noch so parkiert, dass man ihn von aussen kaum oder nur schlecht aufnehmen kann...
Der schöne Schriller gehört der Südafrikanischen Stars Away die in Kapstadt ihre Homebase hat. Der Achter ist ein altbekannter und flog früher bei African International.
ZRH / Zürich / 13.04.2011

Montag, 11. April 2011

Lockheed C-121C * Super Constellation Flyers Ass. * HB-RSC




Das Highlight war aber die Super Connie, die nach ihrer langen Wartung endlich wieder fliegt. Sie kam nach Zürich zur SR Technics um neu bemalt zu werden. Deutlich sieht man die neuen Teile an der Nase und am Flügel. Eigentlich ist die Super Connie so genau mein Ding und sah aus als wäre sie gerade im Anflug auf Santo Domingo, dazu noch der Hammersound, es war ein Traum...
ZRH / Zürich / 11.04.2011

A380-841 * Singapore Airlines * 9V-SKE


Der Singapore A380 kam Heute mit Verspätung, so das man ihn auf der Piste 14 bei der Landung aufnehmen konnte.
ZRH / Zürich / 11.04.2011

A320-214 * Vueling Airlines * EC-JTR


Bei dieser Vueling A320 steht unter dem Cockpit: "No Vueling no Party".
ZRH / Zürich / 11.04.2011

Samstag, 9. April 2011

B-777-2DZ LR * Qatar Airways * A7-BBE


Heute war auf dem Qatar-Kurs anstatt des üblichen Airbus, eine B-777-200 LR (LR für Longer Range). Diese Variante ist der Rekordhalter als Zivilflugzeug mit der grössten Reichweite. Der zweite Prototyp startete 2005 von Hong Kong aus in Ostrichtung über den Pazifik, Nordamerika und den Atlantik, Non-Stop nach London. Für die 21601 km lange Strecke brauchte die Boeing 22 Stunden und 42 Minuten, was Rekord bedeutet. Auf meinem Bild sieht man deutlich, dass sie den selben Langstrecken-Flügel hat wie die B-777-300ER.
ZRH / Zürich / 09.04.2011

Freitag, 8. April 2011

ERJ-190ECJ Lineage 1000 * Hangar8 Ltd. * G-RBNB


Ein Tag zuvor stand diese Lineage 1000 so schlecht, dass sie nicht schlau aufgenommen werden konnte. Mit etwas Glück hat sich ihre Position nochmals verändert und wie man sieht zum Guten.

ZRH / Zürich / 08.04.2011

Mittwoch, 6. April 2011

B-767-2B7 ER * US Airways * N251AY


Eine B-767 der US Airways in Zürich ist eigentlich nichts Besonderes. Das sie aber kurz vor 17 Uhr auf die Whiskey-Standplätz gezogen wurde, sieht mir schwer nach einem technischen Problem aus.
ZRH / Zürich / 06.04.2011

A320-214 * Hello * Sphair St. * HB-JIY


Dies ist der zweite A320 den Hello bekommen hat. Beachte hinter dem Cockpit den SPHAIR Sticker. SPHAIR ist die Ausbildungsplattform der schweizer Luftwaffe.
ZRH / Zürich / 06.04.2011

Jak-40D * Sand International * RA-87334


An der MAKS-2001 konnte ich diese hübsche Jakowlew aufnehmen. Es handelt sich um eine Jak-40D (D für Dahl'neye oder Langstrecke) der Sand International. Sand war eine Firma in Moskau für Interiorarbeiten an Flugzeugen. Die Jak-40D hat zwei zusätzliche Integraltanks mit denen die Reichweite von 1200 km auf 2500 km erhöht werden konnte. Umgebaut wurden die Flugzeuge in Smolensk.
UUBW / Moskau-Schukowski / 08.2001

Sonntag, 3. April 2011

Tu-95MS * Tupolev OKB * Russia Air Force * Unknown




Die Tu-95MS "Bear-H" ist ein Langstreckenbomber der russischen Luftwaffe. Bei der Maschine auf den Bildern, die ich an der MAKS-2001 gemacht habe, muss es sich um den Prototyp handeln der 1979 aus einer Tu-142MK umgebaut wurde, denn sie trägt keine Registration. Der Umbau bezog sich vorallem auf eine neue Radaranlage im Bug, eine rotierende Abschusseinheit für sechs Marschflugkörper in der Waffenbucht und der Einbau von stärkeren Kusnezow NK-12MP Turboprop-Triewerken. Diese Triebwerke leisten je 15000PS, sind somit die Stärksten der Welt und treiben mächtige gegenläufige Propeller an, die den "Bär" auf eine Geschwindigkeit von 830 km/h bringen. Wenn man vor diesem Flugzeug steht ist es ein absolutes "Monster" und der Sound ist eine Klasse für sich...
UUBW / Moskau-Schukowski / 08.2001

Samstag, 2. April 2011

B-777-268ER * Saudi Arabian Airlines * HZ-AKE


Die schöne Tripelseven von Saudi Arabian machte auf einem VIP-Flug in Zürich eine Zwischenlandung. Sie kam aus Los Angeles und flog nach einem kurzen Stopp weiter nach Jeddah. Hier ist sie beim Start auf der Piste 28. Deutlich sieht man den Spruch "God Bless You" auf Englisch und Arabisch hinter dem Cockpit, denn Saudi Arabian auf ihren Flugzeugen eingeführt hat.
ZRH / Zürich / 01.04.2011

Global 5000 * Albinati Aeronautics * HB-JIH


Bei dieser Global 5000 fehlen nur noch Luftwaffenzeichen und sie könnte eine Militärmaschine sein. Sie ist aber Zivil und fliegt für Albinati Aeronautics.
ZRH / Zürich / 01.04.2011

Freitag, 1. April 2011

Tu-144LL * Tupolev OKB * NASA * RA-77114




Diese Tu-144 ist die interessanteste von allen. Sie wurde 1981 als Tu-144D mit der Registration CCCP-77114 gebaut. Im Jahr 1983 erflog diese Maschine 13 Weltrekorde unter der Bezeichnung "Flugzeug 101". Ab 1993 kam es dann zu einer Zusammenarbeit zwischen Russland und Amerika, wie es früher nicht möglich gewesen wäre. Die NASA, Boeing und Rockwell suchten ein Forschungsflugzeug für ihr SST-2 Projekt. Warum die Tu-144 und nicht die Concorde? Die Antwort war einfach: Die Tu-144 kam mit ihren Dimensionen und Leistungen dem SST-2 Projekt näher dran. Also wurde diese Tu-144D zwischen 1995 bis 1996 zur Tu-144LL (Letauschaya Labororiya oder fliegendes Labor) umgebaut und wieder flugfähig gemacht. Die RD36 Triebwerke wurden gegen Kuznetsov NK-321 Triebwerke (das sind die selben wie bei der Tu-160) ausgetauscht. Bis 1998 wurden 27 Testflüge absolviert und somit war die Tu-144LL die letzte ihrer Art, die geflogen ist. Für mich ist die Tu-144 schöner als die Concorde, vorallem gefällt mir wie sie hinten runterhängt, dass lange Bugfahrwerk und natürlich die Canard-Flügel. Wenn man vor ihr steht, ist sie ein sehr eindrückliches Flugzeug.
UUBW / Moskau-Schukowski / 08.1997

Tu-144D * Tupolev OKB * Aeroflot Soviet c/s * CCCP-77115


Die Tu-144D mit der Registration CCCP-77115 ist mit Baujahr 1984 die jüngste Maschine, die in Woronesch fertiggestellt wurde. Sie wurde nie an Aeroflot geliefert dafür aber zu Trainingszwecken im Buran-Programm eingesetzt. Ausserdem war auch sie als Reserve für das NASA-Projekt vorgesehen. Sie soll in Schukowski ausgestellt werden. Das Bild habe ich während der MAKS-99 gemacht.
UUBW / Moskau-Schukowski / 08.1999

MiG-21I/2 * LII * Tupolev OKB * Unknown


Von der MiG-21I (I für Imitator) wurden zwei Maschinen gebaut. Die Flugzeuge hatten auch die Bezeichnung A-144 oder einfach "Analog", weil sie einen analogen Flügel wie die Tu-144 hatten. Geflogen wurden die Flugzeuge vom LII (Flight Research Institute) und erreichten Geschwindigkeiten bis 2500 km/h, was 1968 beachtlich war. Leider stürzte die erste MiG-21I/1 nach einer nicht erlaubten Rolle in Bodennähe ab. Diese auf dem Bild ist die zweite Maschine mit der Bezeichnung MiG-21I/2 und steht im Museum in Monino. Deutlich sieht man den Flügel in der Tu-144 Form. Ausserdem fehlen die Höhenruder und man kann auf dem Rumpf sowie am Heck die Verschalungen erkennen, in denen Kameras eingebaut waren.
Museum Monino / 08.2001

Tu-144D * Soviet c/s * no title * CCCP-77112


So sieht die Tu-144D mit der Registration CCCP-77112 heute im Auto & Technik Museum Sinsheim aus. Die Aeroflot-Titel sind weg und die Maschine ist auf dem Museumsdach ausgestellt. Ich mag es nicht, wenn Flugzeuge auf "Stelzen" stehen. Allerdings ist der Zugang am Heck durch den hinteren Gepäckraum originell. Im Jahr 2001 wurde die Tu-144D in einer spektakulären Aktion auf dem Wasser- und Landweg, über 4000km von Moskau nach Sinsheim überführt.
Museum Sinsheim / 08.01.2007