Montag, 20. November 2017

B-737-8K2 * Transavia * Peter Pan Vakantieclub c/s * PH-HSI


Lockheed C-130J C5 Hercules * Royal Air Force * RAF * ZH882


An-12BP * Motor Sich * UR-11819 + Lockheed C-130J C5 Hercules * Royal Air Force * RAF * ZH882


ERJ-190ECJ Lineage 1000 * GlobalJet Capital * Comlux Malta * 9H-GJC


B-737-8LJ * Aeroflot * VQ-BWF


B-737-46J * Go2Sky * Niki Logos * OM-GTD

Mit Baujahr 1993 gehört diese B-737-400 der slowakischen Go2Sky schon zu den Oldtimer. Da sie für Niki fliegt, trägt sie auch die Logo's auf dem Rumpf.
ZRH / Zürich / 20.11.2017

A380-842 * Emirates * Year of Zayed 2018 c/s * 100th A380 for Emirates st. * A6-EUV

Erst am 06. November 2017 wurde dieser A380-800 an Emirates ausgeliefert. Es ist der hunderste A380 in der Flotte von Emirates und trägt die Sonderbemalung "Year of Zayed 2018". Scheich Zayid bin Sultan Al Nahyan war der Emir von Abu Dhabi und der erste Präsident der Vereinigten Arabischen Emiraten.
ZRH / Zürich / 20.11.2017

Samstag, 18. November 2017

Fokker D.XXI * Replica * Royal Netherlands Air Force * 221

Angepasst an die dunklen Zeiten des Zweiten Weltkrieges, ist dieser Raum. Dort hängt diese schöne Fokker D.XXI Replica, die übrigens voll flugfähig ist. 1988 wurde sie gebaut und flog einige wenige Stunden, um zu sehen, wie sie fliegt. An der 75 jährigen Jubiläumsshow der Niederländischen Luftwaffe 1988 auf der Deelen Air Base, war sie ausgestellt. Ihren letzten Flug machte sie vom Schiphol zur damaligen Soesterberg Air Base und hier ist sie nun im Museum.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Farman HF.20 * Replica * Dutch Army Aviation Group c/s * 4

Von 2013 - 2014 wurde diese Farman HF.20 originalgetreu als Replica nachgebaut. Ursprünglich hätte sie sogar flugfähig sein sollen, aber aus Kostengründen wurde diese Idee wieder verworfen. Dieser Flugzeugtyp gehörte ab 1913 zu den ersten die in Soesterberg stationiert waren und deshalb ist sie hier auch im Museum ausgestellt.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Freitag, 17. November 2017

Fokker D.VII * Dutch Army Aviation Group c/s * 266

Diese Fokker D.VII mit Baujahr 1918 gehörte zu 142 Maschinen die nach dem Ersten Weltkrieg in die USA verschifft wurden. Als NX3764 und N3764 flog sie ab 1927 in Amerika und machte bei diversen Filmen mit. 1981 kam sie in die Niederlande zurück. Auch die Schweizer Luftwaffe hatte acht solche Maschinen in der Flotte, die bei Alfred Comte in Lizenz gebaut wurden.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Donnerstag, 16. November 2017

DH-82A Tiger Moth II * Royal Netherlands Air Force * A-10

Diese DH-82 Tiger Moth II flog als PG690 bei der Royal Air Force, bevor sie bei der Luftwaffe der Niederlande als Trainingsflugzeug eingesetzt wurde. 1968 kam sie ins Museum.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Koolhoven F.K.51 * Replica * Royal Netherlands Air Force c/s * 429

Die Koolhoven F.K.51 wurde als Aufklärungs- und Trainingsflugzeug entwickelt. Den Erstflug machte sie 1935. Nebst der Niederlande wurde die Maschine auch von der Spanischen Republikanischen Luftwaffe und später auch von der Spanischen Luftwaffe geflogen. Es wurden 142 Flugzeuge gebaut. Dies hier ist eine schöne Replica.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Do-24T-3 * Netherlands East Indies Air Force c/s * X-24



Für mich eines der schönsten Flugboote und ein weiterer Höhepunkt im Museum ist diese Dornier Do-24 mit der Bemalung der Netherlands East Indies Air Force und der Registration X-24. Sie stand aber nie dort im Einsatz. Als CI+GW war sie bei der Luftwaffe und als 65-6, HR.5-1, HD.5-1 sowie EC-DAF flog sie bei der Spanischen Luftwaffe. Für das RAF Museum in Hendon bekam sie noch die Registration N99225.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Mittwoch, 15. November 2017

P-51K Mustang * Netherlands East Indies Air Force c/s * H-307


In den Farben der Netherlands East Indies Air Force ist diese P-51K Mustang ausgestellt. Mit solchen Mustang's wurden während der Indonesischen Revolution "Polizei Aktionen" geflogen. Nachdem der Konflikt beendet war, hat die Indonesische Luftwaffe einige der Niederländischen P-51 übernommen. Diese Maschine hier ist aber nie dort gewesen, denn es handelt sich um eine USAAF mit Baujahr 1944 und der Registration 44-12125. Von 1946 - 1966 wurde sie an der Technischen Universität Delft als Übungsobjekt verwendet bevor sie ins Museum kam.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Agusta-Bell 204B(I) UH-1 * Royal Netherlands Navy * 225

Von 1962 - 1969 flog diese Agusta-Bell 204B / UH-1 bei der Königlichen Marine in der Niederlande.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Westland SH-14D Lynx * Royal Netherlands Navy * Acta Est Fabula c/s * 283


Diese Westland SH-14D Lynx trägt die Sonderbemalung "Acta Est Fabula". Die weist auf die Dienstzeit der Lynx bei der Niederländischen Marine von 1976 - 2012 hin. Jeder dieser Hubschrauber hatte eine Cartoon Figur als Erkennungsmerkmal. Bei dieser Maschine sind nun alle diese Figuren vereint.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Dienstag, 14. November 2017

A4 * V2 * Luftwaffe c/s * no Reg.

Ein weiteres Highlight in dem Museum ist diese A4 (Aggregat 4) Grossrakete. Die A4 ist besser Bekannt als Vergeltungswaffe 2 (V2). Auch wenn die Rakete ein trauriger Hintergrund hat, so ist sie doch sehr wichtig für die Entwicklung der Raumfahrt gewesen. Sie war leider eine richtige Terrorwaffe, denn sie flog mit 5400 km/h und es gab keine Abwehrmöglichkeit. Die Rakete ist 14 Meter hoch und wiegt 13,5 Tonnen. Diese V2 ist sehr spektakulär ausgestellt, denn sie hängt wenige Zentimeter über dem Boden, quasi kurz vor dem Einschlag.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Supermarine 361 Spitfire LF.Mk.IXc * Royal Netherlands Air Force * H-1 + Fieseler Fi 103 * V1 * Luftwaffe c/s * no Reg.

Im Museum in Soesterberg ist die Spitfire und die V1 so aufgehängt, damit man die "Flügel anhebe Methode" sehen kann, die im zweiten Weltkrieg angewendet wurde, um die V1 zum Absturz zu bringen.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Supermarine 361 Spitfire LF.Mk.IXc * Royal Netherlands Air Force * H-1

1943 wurde diese Spitfire als MJ143 für die Royal Air Force gebaut. 1946 kam sie als H-1 zur Niederländischen Luftwaffe, später bekam sie die Registration 3W-1. Außer Dienst wurde sie 1954 gestellt und von 1960-68 war sie im Aviodrome Museum ausgestellt. 1968 wurde sie zum Museum Soesterberg transferiert und bekam wieder die H-1 Registration.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Fieseler Fi 103 * V1 * Luftwaffe c/s * no Reg.

Die Fieseler Fi 103, oder bekannter als V1 (Vergeltungswaffe 1), war der erste eingesetzte Marschflugkörper der Welt. Gesteuert wurde die V1 durch einen Kreiselkompass und der kleine Propeller an der Spitze war an einem Zählwerk angeschlossen, dass bei Erreichen einer voreingestellten Strecke, über das Höhenruder den Absturz einleitete. Sie wurde von den Deutschen im zweiten Weltkrieg vor allem gegen Ziele in England und Belgien verwendet. Zwischen Juni 1944 bis zum Frühjahr 1945 wurden etwa 30000 "V1" Flugkörper gebaut.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Montag, 13. November 2017

Lockheed 12A-26 Electra Junior * Royal Netherlands Air Force c/s * L2-38

Sehr hübsch ist diese 1942 gebaute Lockheed 12A Electra Junior. Die Maschine flog neben der Niederlande auch bei der RAF, in Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark. Im Januar 1977 kam sie in Dänemark ins Museum. 1981 ist sie dann nach Soesterberg transferiert worden wo sie heute im neuen Museum an der Decke hängt.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Sonntag, 12. November 2017

A340-642 * Iberia * new c/s * EC-LEU


Aktuelles aus Zürich: Heute kam bei stürmischem Wetter diese A340-600 der Iberia zur SR Technics. Die "Rio Amazonas" ist mit tollem Licht und passendem Hintergrund im Anflug auf die Piste 28.
ZRH / Zürich / 12.11.2017

AT-16 Havard IIb * Royal Netherlands Navy * B-103 * 099

1944 flog diese AT-16 bei der RAF als FT419. Erst 1947 kam sie zur Niederländischen Marine als B-103. Im Februar 1963 wurde sie außer Betrieb genommen und 1987 kam sie ins Museum.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

B-25J Mitchell * Netherlands East Indies Air Force c/s * M-464


Eine interessante Geschichte hat diese B-25J Mitchell. Gebaut wurde sie 1944 für die USAAF als 44-31258. Am 18. Juni 1945 wurde sie als N5-264 an die Australische Luftwaffe abgeliefert. Im August 1945 bekam sie die Registration M-464 und wurde zum 18. Squadron der Netherlands East Indies Air Force transferiert. Diese gemischte Australische / Niederländische Staffel war zuerst in Batchelor (Australien) und später in Tjililitan (Java, Indonesien) stationiert. 1950 wurde die Mitchell an die Indonesische Luftwaffe (AURI) übergeben. 1970 wurde die Maschine für das Museum vorbereitet wo sie 1971 auch ankam. An der Decke hängend ist die B-25J ziemlich imposant.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Gloster Meteor F.Mk.4 * Royal Netherlands Air Force * I-69


Diese Gloster Meteor stand zuerst als VZ409 bei der Royal Air Force im Einsatz. Am 13.04.1950 hätte sie in die Niederlande überflogen werden sollen, doch man brachte das linke Triebwerk nicht an. Offiziell wurde sie dann am 28.04.1950 von der Niederländischen Luftwaffe übernommen und nach Twenthe überflogen. Kurze Zeit stand sie noch mit der Registration "409" im Einsatz, bevor sie zur I-69 wurde. 1953 wurde sie außer Dienst gestellt und 1968 kam sie ins Museum. Ich finde die Meteor ist ein sehr eleganter Jet.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Samstag, 11. November 2017

F-84F Thunderstreak * Royal Netherlands Air Force * P-226

Die Niederländische Luftwaffe hatte 180 Republic F-84F Thunderstreak in der Flotte. 103 wurden per Schiff nach Rotterdam geliefert und 77 wurden via Grönland überflogen. Die P-226 wurde am 07. Mai 1956 nach Volkel überflogen. 1970 wurde sie außer Betrieb genommen. Sie kam zur Elektronik und Technische Schule der Luftwaffe (LETS) nach Deelen als Instruktionsflugzeug. 1984 fand sie den Weg ins Museum.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Hunter F.Mk.4 * Royal Netherlands Air Force * N-144

Sehr schön kann man den Hawker Hunter aufnehmen und dabei zeigt sich die ganze Eleganz des Jägers. Die N-144 wurde bei Fokker 1956 in Lizenz gebaut. Sie flog dann beim No. 323, 324 und 325 Squadron in Leeuwarden. Später stand sie beim No.326 un 327 Squadron in Soesterberg wo sie 1984 außer Betrieb genommen wurde und nun im Museum ausgestellt ist.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Lockheed F-104G Starfighter * Royal Netherlands Air Force * D-8022

Wie wenn sie gerade eine Rolle fliegen würde ist die Lockheed F-104G Starfighter aufgehängt. Es zeigt schön, wie unglaublich klein die Flügel im Verhältnis zum Rumpf bei dieser "Bemannten Rakete" sind. Der Starfighter D-8022 wurde 1962 bei Fokker in Lizenz gebaut und kam 1984 ins Museum.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

F-15A Eagle * US Air Force * Wolfhounds c/s * 77-0132

Ganz tief über dem Hallenboden ist diese F-15A Eagle aufgehängt. Sie trägt die Bemalung der "Wolfhounds", einer Maschine die früher auf der Soesterberg Air Base stationiert war mit der Registration 77-0132. Ihre echte Registration war aber 74-0083 und sie war in Langley stationiert. Später kam sie nach Deutschland auf die Bitburg Air Base als Übungsmaschine für Kriegsschaden-Reparaturen. 1994 kam sie in die Niederlande zum Military Aviation Museum. Man kann unter dem Riesenvogel durchlaufen, was sehr imposant ist.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Douglas C-47A-90-DL * DC-3 * Royal Netherlands Air Force c/s * T-443


In der Museums-Halle hängt diese C-47 an der Decke. Die Maschine hat einiges durchgemacht. 1943 wurde sie gebaut und flog bei der USAF als 43-15652. Als nächstes Stand sie bei der Royal Norwegian Air Force als 315652 im Einsatz. Mit der selben Registration kam sie zur Royal Danish Air Force. Später gab es ein Registrationswechsel bei der Dänischen Luftwaffe auf 68-688 und K-688. 1982 kam sie ins Museum und bekam eine Bemalung der Niederländischen Luftwaffe bei der sie nie flog. Die Registration war zuerst X-5 und nun T-443.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Donnerstag, 9. November 2017

Supermarine 361 Spitfire Mk.IXc * Replica * RAF Royal Air Force * Dutch Squadron c/s * 3W-B

Diese schöne Replica Spitfire trägt die Bemalung des 322. Dutch Squadron der Royal Air Force was man schön an dem Orangen Luftwaffen Zeichen unter dem Cockpit erkennen kann.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Lynx * XCOR Aerospace * Mockup * no Reg.


Lynx ist ein zweisitziges Raketenflugzeug für suborbitale Weltraumflüge. Geplant wäre der Einbau von vier wiederzündbaren Triebwerken, die einen horizontalen Start erlauben. Nach einem Flug auf etwa 100 km Höhe, würde das wiederverwendbare Raketenflugzeug auf einer Piste landen. Lynx wird seit 2008 von der amerikanischen XCOR Aerospace entwickelt, wobei das Projekt im Moment auf Eis gelegt ist. Dennoch soll es seit 2013 auch Preisausschreiben geben, bei denen man Flugtickets gewinnen kann so auch von der Fluggesellschaft KLM. Im Museum steht dieses 1:1 Mockup und die Niederlande scheint mitbeteiligt zu sein, was man an den KLM und Philips Logo's erkennen kann.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

F-86F-35-NA Sabre * US Air Force c/s * FU-385 * 52-5385


Diese North American Sabre trägt die Bemalung einer Maschine die zur 32nd Fighter-Day Squadron gehörte, die in Soesterberg früher stationiert war. Doch dieses Flugzeug flog nie von dieser Basis aus. Es handelt sich um eine F-86-35NA Sabre mit Baujahr 1952 und der Registration 52-5180. 1959 wurde der Jäger an die Portugiesische Luftwaffe als 5307 geliefert. Im November 1979 wurde die Sabre außer Dienst genommen und mit einer C-130 Hercules zur Soesterberg AFB geflogen. Hier bekam sie diese Bemalung und wurde dem Museum übergeben. Die echte 52-5385 wurde am 13. Juli 1962 auf der Luke AFB in Arizona außer Dienst gestellt.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Mittwoch, 8. November 2017

F-102A Delta Dagger * US Air Force c/s * FC-032 * 56-1032


Ein weiteres interessantes Kampfflugzeug ist die Convair F-102 Delta Dagger. Wenn man bedenkt, dass die Entwicklung der Maschine zum Beginn der 1950er Jahre war, zeigte die F-102 was relativ kurze Zeit nach dem zweiten Weltkrieg bereits möglich war. Diese Delta Dagger hier hat Baujahr 1956 und trägt die Bemalung der 32nd Fighter-Day Squadron, die in Soesterberg stationiert war, bei der diese F-102 aber nie flog. Ursprünglich war sie als 56-1052 bei der USAF im Einsatz und ab 1969 wurde das Flugzeug bei der Griechischen Luftwaffe als 06-1052 eingesetzt. 1978 wurde sie außer Dienst gestellt und kam ins Museum. Die echte 56-1032 endete als unbemannte QF-102 Zieldrohne und wurde 1979 abgeschossen.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

MiG-21PFM * Soviet Air Force * 47 Red


Ein Highlight steht auf der Ramp in Soesterberg. Diese MiG-21PFM der Sowjetischen Luftwaffe stand früher als "Gate Guard" bei der ehemals sowjetischen Kluczewo Air Base in Polen. 1992 wurde die Basis geschlossen und dieses Flugzeug kam in die Niederlande. Die MiG-21 wird mit originalen AA-2 "Atol" Luft/Luft Lenkwaffen gezeigt , was in westlichen Museen eher selten ist.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Lockheed SP-2H Neptun * Royal Netherlands Navy c/s * 201


Ein weiteres Flugzeug, dass mir schon immer vom Design her gefallen hat ist die Lockheed Neptun. Diese hier ist eine SP-2H der Niederländischen Marine mit Baujahr 1961. Die Wright Cyclone Sternmotoren haben je 3700 PS und für zusätzlichen Schub sorgen zwei Westinghouse J-34 Triebwerke unter den Flügeln. 1981 wurde sie außer Dienst gestellt.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017

Dienstag, 7. November 2017

Breguet BR.1150 Atlantic * Royal Netherlands Navy * V-250


Diese Breguet Atlantic trägt zwar die Bemalung der Niederländischen Marine, im Einsatz stand sie aber bei der Deutschen Marine als 61+20. Die Atlantic war für mich schon immer ein interessantes Flugzeug.
UTC / Soesterberg AFB / 03.08.2017